Lehrerfortbildung

Beispiel Lehrerfortbildung „Ökologie und Ökosysteme – Themen schon im Kindesalter?“

Die Fachakademie für Sozialpädagogik in Nürnberg hat die „Arbeitsgruppe Ökologie“ zu einer Fortbildung am 14. März 2018 eingeladen. Am Beispiel des Ökosystems Wiese leitete Ann Grösch, Umweltpädagogin aus Fürth, die Teilnehmer beim Entstehen einer Fettwiese. Schicht für Schicht bauten die Teilnehmer, die aus ganz Bayern gekommen waren. die Wiese auf. 

Das Lernspielkonzept Habitatspiele© ermöglicht den Aufbau von Strukturen innerhalb eines Ökosystems. An passender Stelle kamen zahlreiche Bodenlebewesen ins Spiel. Beste Voraussetzungen für Bodenbrüter wie Kiebitz und Co. Sind Regenwürmer im Boden zahlreich, können Bodenbrüter erfolgreich brüten. Sind weniger Regenwürmer vorhanden, reduziert sich die Zahl der Vögel. Da Spielteile von den Teilnehmern sowohl eingesetzt als auch entfernt werden können, werden Wechselwirkungen transparent. Hört der Landwirt auf, wird die Wiese nicht mehr gemäht. Kiebitz und Co. verlieren ihre Heimat.

Ökologie scheint von komplexer Natur zu sein, sie zu verstehen ist, wie wir inzwischen wissen, ist notwendig für unser aller (Menschen+Tier- und Pflanzenwelt) Überleben. Sie zu vermitteln gehört für uns als Lehrer, Sozialpädagogen und Erzieher zu unseren dringendsten Aufgaben. Die Zukunft ist zunehmend unvorhersehbar. Könnte ein frühes Verständnis der Ökologie und deren Ökosysteme dazu führen, dass wir ab jetzt anders denken und handeln als in der Vergangenheit? Also Ja, und schon im Kita fangen wir damit an.

Fotos: Gabriele Kramer, Fachakademie für Sozialpädagogik Fürth

Lesenswert:
Vester, Frederic: Die Kunst vernetzt zu denken – Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität. – Deutscher Taschenbuch Verlag – EAN: 9783423330770

Link
http://www.fachakademie-fuerth.de/
https://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_10/fachadademie_sozialpaedagogik.html